I beg your pardon… High Tea im Raffles Hotel

Zum Abschied aus Deutschland hatten wir von meinen Ex-Kollegen in München einen Gutschein für das Raffles Hotel geschenkt bekommen. Diverse Male hatten wir schon einen Versuch unternommen und einen Tisch fürs Frühstückbuffet dort reserviert – aber aus verschiedenen Gründen immer wieder kurzfristig abgesagt.

Jetzt haben wir es endlich zum High Tea geschafft. High Tea, das heißt übersetzt: sich die Plauze vollhauen mit ungesundem Süßzeug und Dim Sum von 15:30 bis 17 Uhr. Aber in stilvoller Atmosphäre. Dresscode ist Smart Casual. Nix mit Shorts und Flipflops.

Das Raffles Hotel ist wie ein Relikt aus einer anderen Zeit, als die englischen Kolonialherren in Singapur residierten und sich möglichst ihr London in den Tropen nachbauen wollten. Berühmt ist das Raffles Hotel für zwei Ereignisse:

  • Hier wurde der letzte frei lebende Tiger Singapurs 1902 erlegt (angeblich hat er sich unter einem Billardtisch versteckt).
  • Hier wurde der Cocktail Singapore Sling erfunden.

Den Singapore Sling kann man in der Long Bar für schlappe 31 SGD trinken. Das sind knapp über 20 EUR.

Unser High Tea-Erlebnis war dann ganz nett, wobei die Auswahl der Sauereien noch etwas größer hätte sein können. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Hier ein paar Eindrücke eines entspannten Nachmittags:

Das setzt natürlich Maßstäbe für die Verpflegung, wenn wir jetzt in Kürze wieder in Deutschland und bei unseren Eltern zu Gast sind… 🙂