Rainy Season

Als wir Ende Oktober in Singapur angekommen sind, war es wettertechnisch so, wie wir es von Urlaub- und diversen Dienstreisen immer kannten: Tagsüber sonnig, dann auch relativ heiß und erst abends dann so angenehm warm, dass man nicht so arg schwitzen muss. Business as usual.

Jetzt aber befinden wir uns in der „Rainy Season“. Und es ist – was sich für deutsche Ohren tatsächlich ziemlich übertrieben anhört – doch spürbar „kühler“ und nach den teilweise heftigen Regengüssen (siehe Video am Ende dieses Beitrags) auch weniger schwül und feucht als z.B. in den uns bekannten Sommermonaten. Es regnet aktuell im Schnitt einmal pro Tag, manchmal auch mehrfach und entweder bleibt man dann in geschlossenen Räumen oder man stellt sicher, dass man einen vernünftig großen Regenschirm dabei hat. Ein Knirps ist dann meistens zu klein, weil die Soße an den Seiten des Schirms in Strömen herabrinnt. Size does matter…

Auf einer offiziellen Seite der Singapurischen Regierung habe ich interessanterweise folgendes gefunden:

What is the coldest temperature recorded in Singapore?

The lowest minimum temperature ever recorded in the month of December is 20.6 deg C ( on 2 Dec 1964), while the lowest temperature ever recorded (since record began in 1929) is 19.4 deg C (on 31 Jan 1934).

Cool weather over Singapore are caused by the following conditions :
i ) periods of cloudy to overcast weather accompanied by rain which blocks out the heat from the sun
ii ) season and prevailing wind

Usually the Northeast Monsoon months of December and January are the cooler months of the year with average highest temperature of 29..9 deg C as compared to 31.5 deg C in the months of April and May, and with average minimum temperature of 23.1 deg C in Dec and Jan as compared to 24.3 deg C in the months of April and May. The early part of the Northeast monsoon (months of December and January) is usually characterised by generally cloudy and windy conditions with rain periods lasting for 2 to 3 days at a stretch.

The cool north-east winds which blow over Singapore during this time of the year originate from the cold winter conditions of the interior of the Asian continent.

Temperaturen unter 25 Grad haben wir zwar noch nicht erlebt (Global Warming everywhere), aber trotzdem genießen wir diese Zeit und hoffen, dass es auch im Januar noch so bleibt. Schwitzen tun wir so auch schon genug…

Hier mal ein von unserem Balkon aus gedrehtes Video. Ich würde sagen, das war ein „normaler“ Regenschauer. Zum Glück gehen diese Schauer aber eigentlich (im Normalfall) auch immer recht schnell wieder vorbei und das Regenwetter ist nicht – wie daheim – mit Temperaturstürzen und langandauernden Schlechtwetterperioden verbunden:

<a href="http://youtu.be/TXCi0QT-Bpw" target="_blank">http://youtu.be/TXCi0QT-Bpw</a>

Meine Kolleginnen in der Arbeit sagen an so richtig verregneten Tagen dann so Sachen wie „I like this kind of weather!“. In Deutschland würde man das nie hören. Die Begründung ist aber auch einleuchtend: „We know that the sun’s gonna come back again soon“.

Recht haben’s.